Dr. Martina Henn-Sax

Gründungsjahr: März 2005, im Alter von 34 Jahren

Kinder:
Zwei Söhne (*2002 und *2006)

Beschäftigte:
ausschließlich freiberufliche Kooperationen, Co-Working in Netzwerken

Kompetenzen und Stationen: 

  • Ausbildung und Berufstätigkeit zur Chemielaborantin
  • Studium der Biochemie, Promotion; Postdoc an der Harvard University 
  • seit 2005 selbstständige Dozententätigkeiten und Seminarleiterin; Konzeption und Durchführung von Abiturvorbereitungskursen
  • zum Schuljahr 2009/2010 Umstrukturierung zu abiturlernen.de; Expansion Fächerspektrum/Bundesländer; z.T. 40 freie und einen festangestellten Mitarbeiter
  • Verkauf des anerkannten Bildungsinsituts abiturlernen.de im Sommer 2020
  • Gründung der BusinessWomen Empowerment UG mit Miriam Engel
  • Gründung als Progress Consultant mit den Marken Erfolgskeks.de und Wissensmanager.org
  • Eigene Geschichte zum Thema Selbständigkeit:
    Ich möchte ein Bild der Unternehmerin prägen, die Spaß bei ihrer Arbeit hat und für sich selbst und für andere Verantwortung übernimmt. Mich immer weiter zu entwickeln, ist eine Hauptantriebsfeder für mich und mein Unternehmen.

    Waren die Kinder ein Grund in die Selbstständigkeit zu gehen?
    Ja, ich wollte flexibel agieren können. Auch jetzt, wenn die Kinder schon „groß“ sind schätze ich diese Flexibilität über alle Maßen.

    Wer hat mich inspiriert?
    Eine riesige Inspiration waren meine Nachbarn während meiner Zeit in den USA. Alle waren Selbstständig, hatten ihre eigene Firma - oftmals sehr erfolgreich aus dem Home-Office heraus geführt. Dann habe ich einen Vortrag von Barbara Winter besucht und ihr Buch „making a living without a Job“ war der zündende Funke, der die Idee für meine Selbstständigkeit so richitg zum Brennen brachte.

    Hatte ich (weibliche) Vorbilder?
    Ja und nein! Barbara Winter und dann (da war ich allerdings schon selbstständig) Carrie Wilkerson. Historisch sicherlich Coco Chanel. Ich gestehe, dass ich vor meiner Gründung nicht wirklich Unternehmerinnen aus dem deutschsprachigen Raum kannte, die ich als Vorbilder hätte nutzen können.

    Welches Buch hat mir die Augen geöffnet?

    • Barefoot Executive (Carrie Wilkerson)
    • Making a living without a job (Barbara Winter)
    • There is no business like your own Business (Gladys Edmunds)

    Welches ist mein wichtigstes weibliches Anliegen im Berufsleben?
    Gleichberechtigung. Das fängt im kleinen, also in der Familie an und geht hinein in die Sturkturen. Ausbildung und Erfahrung sollten vom Geschlecht entkoppelt sein. Vergabe von Aufträgen oder Führungspositionen nicht an Seilschaften oder Geschlecht gekoppelt sein. Solange es noch mehr „Thomasse“ als Frauen in den Vorständen und Aufsichtsräten gibt, ist noch viel zu tun. Jede Unternehmerin, jede Führungsfrau sorgt für mehr Sichtbarkeit und hoffentlich dafür, dass es weibliche Vorbilder gibt!

Adresse Zum Leineufer 17
37081 Göttingen
Website Erfolgskeks- Manufaktur für individuellen Erfolg
Branche Personalentwicklung, Progress Consulting
E-Mail henn_sax@erfolgskeks.de
Website http://www.erfolgskeks.de
Facebook https://www.facebook.com/erfolgskeks
Mentor ja
Unternehmerin ja
Scroll to Top